Endlich, heute hab ich den Fragebogen an Ebay beantwortet wie ich mit ihrer Problemlösung zufrieden bin. Insgesamt positiv, muss ich sagen. Ich hatte zwar 2 Wochen Stress und auch ein paar schlaflose Nächte, aber Ebay selbst hat meiner Meinung nach doch schnell geholfen und soweit möglich alles rückgängig gemacht.
Angefangen hatte es vor gut 2 Wochen. Ich bekam einen Anruf, bei dem sich jemand nach den Grafikkarten erkundigte. Ich meinte „Falsch verbunden“, aber der Anrufer kannte meinen Namen und meinen Ebay Nik, und erzählte mir dass ich jede Menge Grafikkarten verkaufen würde und er eine ersteigert hätte. Komisch kam ihm der Preis vor, dass ich nicht auf Anfragen reagierte und letztendlich dass nach der Ersteigerung mein Verkäufername nicht mit dem des Kontoinhabers übereinstimmte. Darauf hin wurde er misstrauisch, suchte über die Auskunft meine Telefonnummer und nun hatte ich ihn am Telefon. Er gab mir die Artikelnummer und siehe da: Tatsächlich stand der Artikel bei mir zum Verkauf. Und mit ihm noch viel andere.
Im April hatte „ich“ Grafikkarten für 2500 Euro verkauft, in den letzten 3 Tagen für sagenhafte 6000 Euro. Da alles „Sofort-Kaufen“ war konnte ich die letzten 5 Auktionen stoppen. Sofort habe ich Ebay eingeschaltet und Gut 5 Stunden damit verbracht alle Käufer anzuschreiben, bloß kein Geld zu überweisen und abzuwarten. Einige hatten schon überwiesen. Hier kamen ganz unterschiedliche Reaktionen, von „Naja, da muss ich die 400 Euro wohl abhaken.“, bis „ich lasse meinen Anwalt prüfen, ob ich sie verklagen kann“ Letzteres übrigens von einem der noch keinen Cent überwiesen hatte.
Mehrere Tage vergingen, jeden Tag beantwortete ich Anfragen, „was ist jetzt mit meinem Geld“, „Wann startet die Auktion“ (Bei mir garnicht!), „warum sind die Karten so billig, ist alles Zubehör dabei?“ (Da waren die Auktionen schon lange gestoppt!)
Mittlerweile war ich bei der Polizei, die haben die Anzeige aufgenommen. Ich hatte alles ausgedruckt, auch hatte ich von verschiedenen Käufern mittlerweile die Mails die der Unberechtigte an sie verschickt hatte. Darin auch sein Name (ziemlich unaussprechlich und mit vielen „Z“ und „au“) und seine Bankverbindung.
Mittlerweile weiß ich, dass das Konto gesperrt ist und wahrscheinlich alle „Käufer“ das Geld zurückbekommen.
Das komische an der Sache ist allerdings, dass die Artikel vom April verschickt wurden. Ich habe nämlich jede Menge positive Bewertungen bekommen. Und eine Rechnung von Ebay, über die Einstellgebühren und die Verkaufsprovision. Entweder er wollte erstmal positive Bewertungen sammeln, da ich als Verkäufer noch nie in Erscheinung getreten war, oder er wollte sich wirklich nur die Ebay-Gebühren sparen.
Ebay brauchte zwar 5 Tage bis sie auf meine Mail reagierten, aber dann ging es sehr schnell. Mein Account wurde gesperrt und ich bekam eine Anleitung wie ich ihn wieder freischalten kann. Außerdem sagten sie, sie könnten nachvollziehen dass es einen unberechtigten Zugriff gegeben hätte, und ich die Artikel nicht eingestellt hätte.
Als ich wieder alles freigeschaltet hatte, war in meinem Bereich keine Spur mehr von den abgelaufenen Auktionen, alles gelöscht. Die Verkaufsprovisionen vom April bekomme ich als Gutschrift zurück, die vom Mai (das wären ca. 450 Euro gewesen) werde ich nicht bezahlen müssen.
Alles in Allem noch mal gut weggekommen. Ich schlafe zumindest wieder besser jetzt. Jetzt bleibt abzuwarten ob sich aufgrund meiner Anzeige was tut.
Vielen Dank an den misstrauischen Käufer, ohne den ich das ganz noch später entdeckt hätte! Manche Leute schalten halt bei „Billig“ nicht einfach das Gehirn aus.

Advertisements