Heute morgen hatte ich noch in Edgars Blog gelesen, dass er Opfer eines „Luftangriffs“ wurde. In der Mittagspause erwischte es mich dann selbst.
Ich war auf der Hösbacher Downhillstrecke unterwegs, allerdings in „Uphill“ Richtung. Oben im einzige Flachstück hörte ich plötzlich den lauten Schrei eines Vogels. Ich hätte mir bestimmt nichts dabei gedacht, hätte ich in letzter Zeit nich häufig von Angriffen auf Läufer gelesen oder gehört. So drehte ich mich aber um, und knapp hinter mir stürzte sich ein Greifvogel auf mich herunter. Ich weiß nicht ob es ein Bussard war? Er kam mir nicht besonders groß vor. Trotzdem machte ich einen Satz ins Gebüsch und rannte quer durch den Wald. Schön die Beine hab ich mir dabei aufgerissen. Immer wieder lies der Vogel Schreie fahren und kreiste um mich herum. Richtig nahe kam er aber nicht mehr. Ich suchte mir auch eine Stock, aber nach gut 500m war ich wohl aus seinem Revier heraus und er wieder verschwunden.
Was ist denn mit den Viechern los? Klar, sie verteidigen ihr Revier und ihre Nester. Gerade jetzt brüten viele oder haben Jungvögel. Aber vor ein paar Jahren habe ich nie so was gehört, in der letzten Zeit erzählt plötzlich jeder ähnliche Geschichten.

Advertisements