Am Wochenende stand der Hochblauen-Berglauf in Müllheim mit Deutschen Meisterschaften an. Und mein Gefühl hat mich nicht getäuscht. Nach dem letzten Wochenende mit dem 35er und der langen und harten Radeinheit konnte ich mich die ganze Woche nicht erholen. Ich hab mich einfach nur platt gefühlt. Und so kam auch ein eher enttäuschendes Ergebniss zu stande. Als 35. und in der AK gerade noch in der Top Ten kam ich nach 10,5 Kilometern und gut 900 hm in 52:53 min oben an. Ich konnte zu keinem Zeitpunkt richtig Gas geben, ich hatte immer das Gefühl nur mit angezogener Handbremse zu laufen. Im Vergleich mit dem Kandelberglauf vor ein paar Wochen habe ich auf die selben Läufer mehr Zeit verloren, obwohl der einen Tag nach dem Hypolauf war und ich dort wirklich locker machte.
Es wird Zeit für die Regeneration.
Vorher bin ich aber am Samstag noch in Niedernberg beim Honischlauf bei den 10km Kreismeisterschaften am Start. Das wird bestimmt wieder ein ziemliches Desaster, vor allem weil ich mich jetzt doch habe überreden lassen bei den Fußball-Ortsmeisterschaften mitzukicken. Am Mittwoch hab ich mich noch schön rausgehalten, aber gestern standen 2 Spiele an und die Personaldecke war etwas dünn. Nachdem ich letztes Jahr mehrfach auf die Knochen bekommen habe, ging es diesmal sehr fair zu. Ein schönes Tor, ein Lattentreffer und zwei „Assist-Punkte“ sind meine Bilanz bis jetzt. Und heute abend geht es gegen die Italien Auswahl des Bachgaus, die gestern schon durch Schiedsrichterbeleidigungen, Provikationen und Rumheulerei aufgefallen sind. Eben wie ihre echten Vorbilder.

Advertisements