Schon wieder eine Woche näher gerückt ist der Marathontermin.
Sowohl im Umfang als auch in der Intensität gab es nochmals eine Steigerung. Nach den 17×400 am Dienstag ging es am Donnerstag nochmal auf die Bahn nach Elsenfeld. 3x3000m standen diesmal im Plan. Das Tempo ist mir schwerer gefallen als am Dienstag, aber letztendlich war es doch ohne größere Probleme zu machen.
Der erste war in 9:52 min noch etwas zu langsam, wir hatten auf den ersten 1000 etwas getrödelt, aber die nächsten zwei waren in jeweils 9:48 exakt in der Vorgabe.
Den 35er baute ich wieder auf den Heimweg am Samstag von der Arbeit heim. Hösbach –> Schönbusch, dreimal im Kreis und dann nach Hause. Bis zu EBS nach 32 Kilometern hatte ich einen Schnitt von 4:31 min/km, was nach dem harten Programm in dieser Woche in der Mittagssonne gerade noch „Wohlfühltempo“ war, die letzten Kilometer gingen dann in 3:35, 3:40 und 3:40 weg.
Heute nachmittag war dann sportliches Neuland angesagt. Beim Beachhandball-Ortspokal konnten wir mit der Teestube mit 2 Siegen und 2 Niederlagen immerhin den 5. Platz erkämpfen.
Und der Pokalsieger hat es mit einem souveränen 6:0 in die zweite Runde geschafft 🙂
Morgen wird es dann nochmal richtig hart, in Pflaumheim ist Kirchplatz-Weinfest und das ging in den letzten Jahren nie richtig gut aus, der Rest der Woche wird dann vom Tempo etwas ruhiger werden, da am Samstag beim Güttersbacher Halbmarathon der erste Wettkampf-Test bevorsteht.

Advertisements