Schwere Beine, schon beim Einlaufen. Die Form geht jetzt doch ganz schön nach unten. Vom Langlauf hatte ich auch noch Probleme, ich bekam meinen Schritt überhaupt nicht lang. Dann noch die schnellen Schuhe vergessen und mit den schwere Salomon an den Start gegangen. Die Bedingungen waren diesmal auch sehr schwer, viel Matsch, sehr kalt, ich hätte besser was langes obenrum angezogen.

So wurde es heute ein harter Kampf. Krischanu Dey blieb die ganze Zeit an mir dran, ich schaffte es nicht ein bisschen Abstand zwischen uns zu bringen. Schon zur Halbzeit hatte wir ordentlich Zeit verloren, dann schaute ich nicht mehr auf die Uhr. Nach 7,5 km kam sein erster Angriff, auf dem langen Bergabstück kam ich nicht voran und er ging vorbei. Als es richtig steil wurde konnte ich kontern, mich bergauf kurz absetzen. Aber holte mich schnell wieder ein. 600 m vor dem Ziel an der Straße ging er wieder vorbei und ich hatte richtig Mühe.

Am Ende hatte ich dann doch noch einen Tick mehr Reserven und konnte mich mit 2 Sekunden durchsetzen.

Nach 3 Starts und 3 Siegen ist nächste Woche „Pause“ angesagt. Ich bin zum Nikolausduathlon in Frankfurt eingeladen. Letztes Jahr wurde ich dort 3. Mal sehen was dort geht. 

Witnercross

Kerstin Straub gewann zum 2. Mal bei den Frauen.

Wintercross

Advertisements