Dienstag war ich bei Werner Krass um endlich mal ein Datum zu bekommen, wann es wieder mit dem Lauftraining losgehen kann, da mir mein Arzt da nicht weiterhelfen konnte. Werner hat mir bisher immer gute Tips und Hilfe geben können und ich war schon gespannt was er zu der ganzen Sache sagen würde. „So, du willst also wissen wann du wieder laufen darfst“, fragte er nachdem er sich mein Knie angeschaut hatte und ein paar Tests durchgeführt hatte. „Du kannst sofort anfangen, aber dann kannst du davon ausgehen, dass dein Knie in einem Jahr kaputt ist.“ Das Problem ist, dass mein rechtes Bein nur noch ca. 1/3 der Kraft vom linken Bein hat. Ich würde es also durch Lauftraining völlig überlasten. Das heißt für mich: 4-5 Wochen Krafttraining und Radfahren. „Danach können wir vielleicht über Lauftraining reden“, so Werner. Hatte ich mir etwas anders vorgestellt, aber kann man nichts machen. Ich wäre ja blöd wenn ich irgendwas riskieren würde.

Also ging es Dienstag abend gleich nochmal 40 Kilometer aufs Rad, gestern nachmittag 75 km. Alles im Flachen, auf dem kleinen Kettenblatt. Trotzdem war ich danach ganz schön platt. Von meiner Form ist nicht mehr viel da. Domi und Johanna, mit denen ich gestern unterwegs war hats gefreut.  Sie konnten mich auf den letzten Kilometern mal  richtig leiden sehen. Das Knie machte aber keine Probleme, es fühlt sich völlig gesund an.

Jetzt werde ich halt zum Radfahrer und vielleicht gelingt mir eine Überraschung wie 1999. Damals hatte ich mich auf das 24 Stunden Rennrad-Rennen auf dem Hockenheimring angemeldet. Von Januar bis August bin ich bis auf zweimal die Woche Kasernenrunde (Bundeswehrzeit) nicht gelaufen. Dafür hatte ich 20000 km Rennrad in den Beinen. Samstags vor dem Rennen kam die Absage. Ich hatte so eine Wut, Laufschuhe an und ab in den Wald Richtung Breuburg, volle Kanne, was ging. Nach einer Stunde hab ich in den Wald gekotzt, so fertig war ich. Danach gings wieder eine Stunde zurück. Da hab ich mich dann für den Aschaffenburger Marathon 4 Wochen später angemeldet. Und bin Bestzeit gelaufen (2:48:13 waren das damals)

Die Teilnahme an der Staffel in Roth zusammen mit den Jungs vom MainAusdauerShop  hab ich gestern schweren Herzens abgesagt. Aber es wäre natürlich ein riesen Quatsch gewesen. Wenn hier also ein potenzieller Ersatzläufer mitliest (Rainer? Edgar?) einfach bescheid geben. Die Jungs sind schnell, für unser Ziel unter 8 Stunden zu kommen langt wahrscheinlich ein 2:40er Marathon. Den Rest machen die schon 😉 Startgeld ist schon bezahlt.

Advertisements