Gestern ging es früh aus dem Bett: Kurz vor 6 war die Nacht zuende. Dann ging es ab zu Uwe zum Frühstück. Er hatte aufgefahren wie im Sternerestaurant und hatte immer noch Angst dass etwas fehlen könnte. Danach machten wir uns auf dem Weg nach Würzburg. Wir hatte einige Punkte ausgemacht, wo ich auf ihn warten wollte und ihn mit Getränken versorgen wollte. Da er aber schon sehr früh alleine lief konnte ich dann ab km 15 komplett mit ihm mitfahren. Mit seiner Zeit (2:42 Std) war er am Ende nicht ganz glücklich, aber die Platzierung war dafür spitze: 3. Gesamt, 1. Unterfranke. Die neue „Einrundenstrecke“ war aber eine eindeutige verschlechterung. Mehr enge Kurven, viel Kopfstein, flach war es auch nicht gerade. Trotzdem war auch das restliche TSG Team war erfolgreich. Raileen und  Etienne waren das schnellste Ehepaar Unterfrankens mit Platz 1 bzw. Platz 3.

Um 15.00 Uhr war die Siegerehrung beendet und ich hab mich aufs Rad gesetzt und bin zurück gefahren. Leider habe ich den direkten Weg verfehlt, so wurden es statt der errechneten 70 km 105km. Insgesamt also gestern 145km. Danach hat mir Uwe dann in Kleinwallstadt noch eine Pizza spendiert, danach war ich dann aber auch wirklich platt.

Aber neue Zeitziele habe ich jetzt: Marathon in 4:30 Std und Halbmarathon in 2:30 – 2:40 Std. Was da für hübsche Mädels rumrennen…..

Wochenfazit: 570 km Rennrad und MTB. Die Kondition steigt und auch die Kraft kommt langsam zurück. Morgen gibt es vielleicht wieder Neuigkeiten, wann und wie es läuferisch weitergeht.

Advertisements