Am Dienstag beim heimfahren von der Arbeit hat mich zum ersten mal seit ich wieder Rad fahre das Knie gezwickt. Diekt unter der Kniescheibe ein stechender Schmerz. Die Extrarunde abends hab ich daraufhin abgesagt und auch am Mittwoch ging es erstmals seit Wochen wieder mit dem Auto zur Arbeit.

Abends wurde dann ordentlich gefeiert. Meine Schwester hat ihren Auszug aus der Wohnung gefeiert. Nachdem die meisten um 23 Uhr heim sind, hat der harte Kern bis 4:30 durchgehalten. Zusammen mit Jäger M. wurde es eine lustige Nacht, bevor ich dann auf dem Sofa eingeschlafen bin.

Trotzdem langte es am Feiertag zu einer ordentlichen Radtour. Die Fahrt zum Henninger Turm wurde mangesl Beteiligung abgesagt, aber mit Domi, Johanna und Michael gings quer durch den Spessart. 142 km und jede Menge Höhenmeter kamen zusammen. Kurz vor dem Engländer, 15 km vor daheim meinte Domi: „Wenn wir es jetzt noch trocken heimkommen, haben wir es optimal gelöst.“ Wir hatte nämlich immer die dunklen Wolken im Blick, sind aber meist in der Sonne gefahren und nie nass geworden. Keine 2 Minuten ging es dann los. Graupel und Regen. 2 Minuten so heftig wie es geht. Die Schuhe voll mit Wasser und wir klatsch nass. Danach wieder so als wäre nie etwas gewesen. Frechheit!

Heute morgen die Fahrt zur Arbeit wurde dann sehr gemütlich, muss mich ja für Sonntag schonen.

Advertisements