Gestern rief ich Rudolf an: „Wie sieht’s aus, fährst du mit zum Club?“ Nach einigem hn- und herüberlegen entschlossen wir uns heute direkt nach der Arbeit nach Nürnberg zu fahren. Entweder den Klassenerhalt feiern, oder vorerst Abschied zu nehmen von Liga Eins. Das Ergebnis ist bekannt, nächstes Jahr geht es gegen Fürth, Augsburg, Wiesbaden und weitere hochkarätige Gegner.

Jetzt bleibt zu hoffen, dass die Mannschaft halbwegs zusammenbleibt und für die Abgänge möglichst schnell gute Alternativen gefunden werden. Dann ist der Wiederaufstieg kein abwegiges Ziel. Wie gut die Mannschaft wirklich ist hat sie ja letztes Jahr gezeigt. Dieses Jahr war einfach der Wurm drin, jetzt muss man die Fehler suchen.

Als einzige Mannschaft sind wir schon mal als Meister abgestiegen. Jetzt haben wir es auch noch geschafft als Pokalsieger abzusteigen. Und Rekordabsteiger (7 mal) sind wir auch. Aber ich bin mir sicher: Nächstes Jahr werden wir „Rekordaufsteiger“ sein

Advertisements