Letztes Wochenende war es soweit: Mein erster 35er seit September 2007. Hauptsache durchkommen war die Devise, unter 2:45 Std wäre nicht schlecht. Von Wenigumstadt über Aschaffenburg nach Hösbach zu meinem Auto, kurz was trinken, dann weiter nach Sailauf und wieder zurück zum Auto. 2:41 Std zeigte die Uhr an. Am Anfang musste ich mich etwas bremsen, dann fand ich ein gutes, gleichmäßiges Tempo und kam ohne Probleme durch. Auch die Knochen spielten mit. Das Training macht wieder richtig Spaß.

Heftig zur Sache ging es dann gestern. 15 km, was geht standen zum Vorbereitungs-Startschuss auf dem Trainingsplan. Bei strömendem Regen lief ich in der Mittagspause quer durch Hösbach, Goldbach, Hösbach-Bahnhof und Oberbessenbach. Einen Schnitt von 3:40 min/km hatte ich mir vorgenommen, 3:37min/km kamen am Ende heraus. Eine kurze Schwächephase bei km 8-10 steckte ich gut weg und konnte am Ende noch zulegen. Die 52:30 min von letztem Jahr waren bei Dauerregen und welliger Strecke noch nicht drin, aber eine gute 54er Zeit ist eine super Basis für die nächsten Wochen. Nicht besonders förderlich waren wahrscheinlich auch die 53 km von Darmstadt nach Hösbach am Morgen mit dem Fahrrad, auch im Regen im 33er Schnitt.

Momentan macht wieder jedes Training Spaß, die Form geht nach oben, die Knochen halten. So muss es sein. Vielleicht findet ein katastrophales Sportjahr im Herbst doch noch einen schönen Abschluss.

Advertisements