Am Samstag war es wieder so weit. Langer Lauf nach Darmstadt. Die 6 km EBS fielen ja wegen dem Jungfrau Marathon aus, deshalb ging es diesmal schon kurz nach Dieburg mit dem schnellen Tempo los. Bis dahin hatte ich einen Schnitt von etwa 4:25min/km. Da meine Marathoner in der Schweiz bleiben mussten, und auf die schnelle keine  neuen zu bekommen waren, hatte ich lange überlegt welche Schuhe ich anziehen sollte. Schließlich fiel die Wahl auf meine Berglaufschuhe von Innov8. Nicht die beste Wahl, glaube ich. Auf dem Teer trampelte ich doch ziemlich daher, von Dämpfung nicht viel zu spüren. So hatte ich bis zum Beginn der EBS auch schon schwere Waden. Der erste Kilometer lief dann auch noch etwas zäh, danach wurde es aber richtig gut, ich denke meine schnellste EBS bisher. Wenn wir (Simone war mir mit dem Rad entgegen gekommenden) den letzten Kilometer nicht noch in eine Sackgasse mit 180° Wende gelaufen wären, wäre auch er noch in der angestrebten Zeit möglich gewesen. Hier die Splits: 3:37, 3:29, 3:30, 3:31, 3:27, 3:30, 3:40, 3:27, 3:35.

Sonntag kämpften wir uns mit dem Rennrad durch den Sturm nach Wenigumstadt, zur Geburtstagsfeier meiner Mutter.

Am Montag stieg ich dann in den Halbmarathon-Einsatzplan ein.  3x3000m in angestrebten HM-Tempo. 10:10 min hatte ich mit vorgenommen, 10:06, 10:07, 10:06 kamen heraus. Mal sehen ob es Sonntag in Benzheim auch so gut läuft.

Advertisements