Wieder seit Wochen ausgebucht war die 15. Auflage des Frankfurter Nikolaus-Cross-Duathlons. Nach tagelangem Regen war es wenigstens am Tag der Veranstaltung trocken und auch die Temperaturen waren erträglich. Prominentester Starter war Lothar Leder, der mich vor dem Start mit den Worten: „Hallo, und? Du wirst das Ding hier heute wohl gewinnen?“ Gleich mal zum Favoriten machen wollte. Aber klar, der Sieg war schon mein Ziel. Ich war schon bei unzähligen Crossduathlons auf dem Podest, gewonnen hab ich aber noch keinen.

Direkt nach dem Start gab es eine kleine Gruppe, unter anderem mit dem Vorjahressieger Heimo Kiefer (Skills04), Lothar Leder und mir. Als mein Forerunner nach 1km piepste und mir eine Zeit von nur 3:35min anzeigte, beschloss ich das Tempo zu erhöhen. Ich konnte mich recht schnell absetzen und bis zum Wechsel nach 5km gut 20sec. herauslaufen. So machte ich mich erstmal alleine auf die 3 Radrunden mit je 7,5 km. Nach etwas 4 km bekam ich Gesellschaft von Heimo Kiefer, der auch sofort attackierte. Ich konnte mich wieder rankämpfen, aber kurze Zeit später die nächste Attacke. Das  wäre wahrscheinlich bis zum Schluß so weitergegangen, aber mitte der 2. Runde konnte ich nichts mehr entgegensetzen.  Bis in die Wechselzone verlor ich so noch 1:10min, obwohl ich eine Minute schneller unterwegs war wie 2007. Auf der abschliesenden 2,5 km Runde war ich wieder der Schnellste, konnte sogar schneller laufen als die ersten beiden Runden, kam auch noch bis auf 20 Sekunden an Heimo ran, mehr war aber nicht drinnen. Also wieder nichts mit dem ersten Sieg, aber egal, der Wettkampf hat wieder richtig Spaß gemacht. 1:10:30Std war meine Endzeit. Das Podest vollständig machte dann Lothar Leder, der genau eine Minute nach mir die Ziellinie überquerte.

Advertisements