Nachdem es letzte Montag schon wieder gut gelaufen war, lies ich es Dienstag und Mittwoch mit jeweils 16 km lockerer angehen, um am Donnerstag die 4x2500m gut durchziehen zu können. Der lange Tempolauf vom Montag hatte mir keine Probleme bereitet, aber bei den kürzeren und schnellen Sachen muss ich mich im Moment noch ganz schön strecken. Vorgabe für die 4x2500m mit 1500m Trab waren 8:23min. Den Radweg am Autobahntunnel entlang konnte ich die Vorgabe zwar perfekt einhalten (8:23, 8:23, 8:23, 8:26) aber auf eine 5.Wiederholung hätte ich keine Lust gehabt 😉

Am Freitag war ich dann auch richtig schön platt und joggte einmal hoch zum Golfplatz und wieder zurück. Vor dem langen am Samstag hatte ich dann schon ein bisschen Schiss, aber völlig umsonst. Gleichmäßig Tempo von Anfang an, durch einen Rechenfehler beim Rückweg dann sogar 36,2km lief ich mit einem 4:27er Tempo immer im Wohlfühlbereich.

Am Sonntag ließen wir es uns dann im Cafe Orth beim Brunchen richtig gut gehen, nachmittags hatte ich dann plötzlich heftige Kopfschmerzen. Kenne ich eigenlich gar nicht bei mir. So fiel der regenerative Lauf aus. Trotzdem kamen 118km zu Fuß und 170km mit dem Fahrrad zusammen.

Die neue Woche heute begann mit dem 10km Tempotestlauf. Die Vorgabe lautete mindestens ein 3:47er Schnitt, am besten aber an die 3:34 heran. Auch das war, von einem kleinen Durchhänger zwischen km7 und 8 abgesehen, problemlos und nach 35:37min war schon wieder alles erledigt.

Advertisements