Endlich! Am Samstag in aller Frühe habe ich endlich mein neues Zeitfahrrad zusammengeschraubt. Nach der Arbeit konnte ich natürlich nicht wiederstehen: Wenigstens eine kleine flache Runde musste es sein! Zusammen mit Stefan war ich dann eine gute Stunde unterwegs, recht locker rund im Darmstadt.

Am Sonntag fuhr ich dann bei strömenden Regen nach Wiesbaden , zum Berglauf  „Auf die Platte“, einem meiner Lieblingsläufe. Pünktlich zum Start passte auch das Wetter und wir konnten die beiden Berge in Angriff nehmen. Uwe Widmann, ein Profitriathlet mit massenhaft Top10 Platzierungen bei Ironmans und 70.3 in aller Welt, Steffen Denk und ich liefen vor dem ersten Anstieg schon einen kleinen Vorsprung heraus, wobei ich schon hier merkte, dass Widmann wohl eine Nummer zu stark ist. Am Berg konnte ich dann aber vorbeigehen und kam als erster am Neroberg an. Nach einem kurzen Flachstück kommt eine lange Bergabpassage, an deren Ende (etwa km 3) ich nochmal zu Widmann aufschließen konnte, dann lief er mir langsam aber stetig davon. Steffen konnte ich aber auch nicht abschütteln, so dass es nach  7km auf der Rodelbahn (400m lang, 110 Höhenmeter) zum Überholmanöver kam. Ich konnte nicht mehr gegenhalten und kam so als 3. nach 34:35min (8,1km)  ins Ziel. Nach einer Woche mit Erkältung und wenig Training kein schlechtes Ergebnis, wenn ich endlich mal gesund bleibe, sollte die Form  jetzt schnell ansteigen.

Advertisements