Diese Woche war ich mal wieder fleißiger beim Kilometersammeln. Sowohl auf dem Rad, als auch zu Fuß. Alles im gemächlichen Tempo, ich bin ja mitten in der Regeneration. Auch im Wasser sind wir eifrig bei der Sache gewesen. Mit Ausnahme von Freitag morgen ging es auch jeden Tag ein noch Stück besser. Besonders heute war ich über 1,5 Kilometer unterwegs und auch etwas schneller als bisher (aber immer noch sehr langsam!).

Deutlich schneller bin ich aber immer noch zu Fuß 😉 Heute morgen fand in Königshofen der 2. Lauf des Kahlgrundcrosscups statt. Zum ersten Mal dort am Start, war ich beim Einlaufen doch etwas überrascht von der Strecke, die ich mal als anspruchsvoll bezeichenen würde. Der Start fand schon in einer Steigung statt, dann nach 200m schon gleich ein richtiger Hammer. Danach ging es über Wiesen- und Feldwege weiter, tiefe Pfützen und Schlammlöcher machten es nicht gerade einfacher. Ich hatte meinen neuen 310XT dabei und den Virtuellen Partner auf den Streckenrekord eingestellt (35:50). Der lief mir jetzt erstmal schön davon. Nach 2 Kilometern wurde es dann etwas „flacher“ bevor es nach 3,8km erstmal 400m nach unten ging, direkt danach aber wieder zum höchsten Punkt nach oben. Zwischen km 3 und 5 lief man auf einer Runde, die man danach gleich nochmal wiederholen durfte. Hier hatte ich dann wieder Gesellschaft. Viele konnte ich hier überrunden. Dann war es eigentlich geschafft. Ab km 8 gings teils recht steil bergab, bevor es zur Ehrenrunde um den Sportplatz ging. Meinem „Viruellen Partner“ habe ich dann bergab schön die Fersen gezeigt und konnte nach 35:08min mit neuem Streckenrekord die Zielline überqueren. Ein schöner, abwechslungsreicher Lauf! Nach einer Woche mit vielen Kilometern, mitten aus dem Training und der Regeneration heraus ist die Form doch immer noch sehr gut. Ich freu mich schon wenn es im Training so langsam wieder etwas schneller wird. Es wartet ein heißer Herbst auf mich. Immer vorausgesetzt ich überstehe den nächsten Sonntag 😉

Advertisements