Am Montag musste mein „München Zahn“ dran glauben. Mit dem Hinweis „aber heute bitte kein Sport mehr“ wurde ich nach Hause geschickt. Nachdem bis abends die ganze Geschichte noch dreimal angefangen hatte zu bluten und alles schön geschwollen war, hatte ich auch den Rest der Woche nicht gerade besonders viel Lust auf Sport. Aber immerhin fühlte ich mich am Sonntag fit genug für einen kleinen Geburtstagsausflug nach Goldbach. Nach dem „Gratulationsmarathon“ kam dann der weniger erfolgreiche Teil. Am Anfang konnte ich noch ganz gut mit Manuel Ruhland mithalten, besonders die ersten Berge gingen sehr gut. Vom Gefühl her hätte ich bis Kilometer 4 eigentlich alles lockerer eingeschätzt. Doch dann entwischte er mir doch so langsam und von hinten machte Bernhard richtig Druck. Halbzeit mal wieder in 17:40min, alles sogar noch auf Bestzeit-Kurs. Dann war die Kraft und die Luft raus, Bernhard zog vorbei und mein Tempo wurde immer langsamer. Kurz vor Schluß kam dann auch noch Jürgen Reiser, was mich noch mal zu einem Endspurt motivieren konnte. Am Ende stand dann eine 36:28min, was hoffentlich zum Streichergebnis wird. Und Bernhard, der in der M45 jetzt seine Goldbach-Bestzeit auf 35:22min verbessert hat, wird so zum harten Gegenspieler um den Gesamtsieg. Wenn nächste Woche der 4. der Rheinland-Pfalz-Meisterschaften M40 kommt, muss ich mich wieder in anderer Form zeigen! 😉
Heute kamen die letzten Fäden raus und somit kann das Training wieder im normalen Umfang starten!

Advertisements