34 km in einer Woche, das hatte ich auch schon lange nicht mehr. Aber letzte Woche war einfach nicht mehr drin, Tagsüber ging es ziemlich rund und um früh morgens oder spät abends noch eine Runde zu drehen fehlte auch die nötige Motivation. So blieb es bei zwei lockeren Einheiten am Donnerstag Mittag und am Sonntag. Dafür waren aber die 167 km auf dem Kettler Ergo Racer ganz ordentlich.

Diese Woche läuft es dafür wieder ganz gut. Am Montag die 18 km Tempodauerlauf mit 9 EBS. Auf dem Hinweg richtung Strietwald lief es verdächtig locker, trotz ständigem Bremsen war ich immer unter der Vorgabe von 3:54 min/km. Als ich drehte und die Endbschleunigung anfangen musste wusste ich auch warum: Jetzt hatte ich heftigen Gegenwind. Ich versuchte die Kilometer unter 3:40 min zu halten, was mir aber nur bei der Hälfte gelang. Am Ende stand aber immerhin nach 1:08:08 Std ein Schnitt von 3:47 min/km.

Heute die 17×400 min mit 200 Temporeduktion. Was habe ich diese Einheit früher gehasst. Aber seit 2 Jahren macht sie mir immer mehr Spaß. Vorgabe für die 400 er waren 77 Sekunden, die 200m möglichst schnell, damit dann nach 17x400m + 16x200m = 10000m eine ordentliche Zeit heraus kommt. Hier die Splits:

74 – 43 – 74 – 44 – 74 – 44 – 77 – 44 – 75 – 46 – 77 – 46 – 75 – 46 – 75 – 47 – 77 – 45 – 76 – 48 – 76 – 46 – 77 – 47 – 77 – 46 – 76 – 45 – 77 – 44 – 79 – 41 – 77

Also bis auf den Vorletzten 400er alle im Plan oder darunter, auch die 200er recht gleichmäßig und zum Ende sogar schneller. Heraus kam dann auch eine neue Trainingsbestzeit für diese Einheit: 33:49min!

Advertisements