Jetzt hab ich es doch noch geschafft: Nachdem ich schon wieder wochenlang nichts geschrieben habe, komme ich doch noch dazu euch allen ein frohes Fest zu wünschen!

Die letzten Wochen waren ein bisschen chaotisch, da Simone 3 Wochen krank im Bett lag. Dadurch gab es bei der Arbeitszeit einige Verschiebungen und auch ein paar Trainingsausfälle. Auch zur Goldbacher Winterlaufserie hab ich es bisher nicht ein einziges Mal geschafft. Aber insgesamt läuft es nicht schlecht, die ersten langen Läufe sind geschafft. Letzten Sonntag war ich zum Beispiel mit dem Chariot unterwegs, der mittlerweile mit Ida wohl über 25kg haben dürfte. 34km im 4:28er Schnitt finde ich da ganz ordentlich. Überhaupt bin ich um einiges schneller unterwegs als letztes Jahr. Ich darf mir also Hoffnungen machen, dass es 2012 die ein oder andere Bestzeit gibt.

Die genaue Planung steht immer noch nicht, im Moment steht der Start in Rodgau auf der Streichliste. Erstens habe ich in der Woche Zwangsurlaub und den wollen wir wahrscheinlich für einen kurzen Schneeurlaub nutzen und zweitens passt der Lauf auch nicht besonders gut in die Marathonvorbereitung, die in 10 Tagen auch schon wieder los geht. Schade nur, dass damit natürlich die Qualifikation für das World Trophy Finale in Italien ins Wasser fällt. Aber für den Herbst gibt es auch schon so genug andere Pläne.

Soweit erst mal ein kurzer Überblick, in den nächsten Tagen dann mehr. Einen Jahresrückblick will ich ja auch noch schreiben. Es ist ja doch einiges passiert.

Schöne Feiertage und lasst euch schön beschenken. Oder wie hab ich gestern gelesen: „Dieses Jahr bekomme ich bestimmt viele Geschenke zu Weihnachten… Ich war nämlich immer artig! Mal bös-artig, mal ab-artig, mal un-artig und gelegentlich eigen-artig, aber immer einzig-artig….

Advertisements