So hieß der Lauf, zu dem Timo und Abdel eingeladen hatten.  Da Timo die Strecke auf etwa 22-24 Kilometer geschätzt hatte, beschloss ich den Weg nach Groß-Umstadt auch zu Fuß zu bewältigen,  um am Ende auf etwa 40 Kilometer zu kommen. Fast 20 Läufer und Läuferinnen waren am Start am Schwimmbad versammelt und es wurde ein sehr abwechslungsreicher, anstrengender Lauf mit sehr hohem Trail-Anteil und fast 700 Höhenmetern. Als ich wieder zu Hause war hatte ich 38 Kilometer und war fast 4 Stunden unterwegs gewesen.

Aber auch die Tage davor war ich nicht untätig gewesen. Einen 17km Tempolauf, im Schnitt deutlich unter 4 Minuten, die eigentlich die Vorgabe aus dem Plan waren und am Freitag die berüchtigten 17x400m mit 200m Temporeduktion. Die 400er bin ich alle in 1:18 – 1:20 min, die 200er Anfangs noch in 65 sek, zum Ende hin dann in 68-69 Sek. Nach insgesamt exakt 10km stoppte die Uhr bei 35:25 min. Für den Winter schon mal ein ganz ordentliches Ergebnis.

Advertisements