Eigentlich wollte ich hier regelmäßig von meiner Vorbereitung zur DM im 100km Lauf berichten. Aber oftmals war ich einfach abends so müde, dass ich lieber schnell in mein Bett gegangen bin. Teilweise war es schon ganz schön heftig was da so alles im Trainingsplan stand, in der Firma ist auch nicht gerade viel los und daheim stand dann auch noch ein neues Projekt auf dem Plan: Hühnerstall bauen. Denn in den nächsten Wochen werden wir unsere ersten Hühner bekommen.

Aber jetzt erst mal ein bisschen was von der Vorbereitung. Insgesamt lief es doch sehr gut. Bis ich mich in den neuen Plan von Wolfgang eingefunden hatte dauerte es einen Moment. Auch wenn ich davor schon wieder ganz gut trainiert hatte, richtig hartes, regelmäßiges Tempotraining hatte ich die letzten 2 Jahre doch nicht gemacht. Aber es lief von Woche zu Woche besser und die langen Läufe wurden länger und länger…… Perfekt lief der 60er in 4:04 Std. Die Woche danach hatte ich dann leider immer wieder Probleme mit Halsschmerzen. Der 70er war durchaus noch ok, wenn auch die letzten km nicht mehr ganz so flüssig liefen, aber danach war eine Woche locker laufen angesagt. Den geplanten 75er brach ich dann nach 43km ab. Ich glaube wenn ich den weiter durchgezogen hätte, hätte ich mich völlig abgeschossen. So siegte die Vernunft und 2 Tage später waren die Halsschmerzen endgültig vorbei. Am Sonntag der abschließende 40er lief dann wieder ganz locker. Das Tempo wieder gesteigert, die ersten 20km in 4:18min/km, dann 10 km in 3:58min/km, den Rest dann in 3:45min/km. Auch die Tempoeinheiten in den letzten Wochen verliefen alle planmäßig.

So denke ich dass die Voraussetzungen von Training her passen. Am Wettkampftag selbst wird man dann sehen was passiert, Tagesform, Wetter, Taktik,…. Aber ich bin zuversichtlich, dass ich mein Ziel erreichen werde.

Am Samstag ab 7.00Uhr heißt es dann: Daumen drücken!

Advertisements