1 Woche Tannheimer Tal – und wir hatten Glück mit dem Wetter. Samstag, kurz bevor wir unser Ziel Nesselwängle erreicht hatten, fing es an zu schneien. Es war nicht übermäßig viel Schnee, der da herunterkam, aber es hat gereicht um die ganze Woche zu skaten. Ida hatte in der Skischule ihren Spaß und ich kam immerhin auf knapp 160km in der Loipe, davon etwa 20km mit Ida in ihrem Chariot auf Kufen hinter mir, was man gut und gerne doppelt rechnen darf 😉 Dazu noch einige Wanderkilometer, wo ich auch vor die „Kutsche“ gespannt war und ein kleiner Berglauf mit 600hm auf 3,5km hoch und wieder runter. Highlight war allerdings meine Tour am Dienstag. Im dunkeln bin ich gestartet, mit der Lupine auf dem Kopf, guter Musik im Ohr und dem Camelbak auf dem Rücken. Im Prinzip bin ich die komplette Strecke des Skitrails abgefahren. Richtung Unterjoch/Oberjoch waren zwar einige braune Stellen, aber trotzdem war es eine geniale Tour. Blöd war nur, dass mir nach einer Stunde der Camelbak eingefroren war und ich danach ohne Trinken unterwegs war, das war zum Ende ziemlich hart. Insgesamt waren es dann 54km in 3:53 Std.

tour

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Gestern war ich dann wieder weitestgehend ohne Schnee unterwegs. Beim langen Lauf mit einigen Höhenmetern haben sich die Langlaufkilometer in Form von schweren Beinen aber ganz schön bemerkbar gemacht.

Advertisements