Es ist schon wieder einige Zeit her, dass ich das letzte Mal geschrieben habe.

Einen Wettkampf hab ich noch eingeschoben. An Christi Himmelfahrt war ich im Fischbachtal. Ein toller Wettkampf auf einer sehr schönen, anspruchsvollen Strecke. Schon direkt vom Start weg ging es die ersten 3 Kilometer nur nach oben. Zusammen mit Dominik Burkhard hatte ich mich hier schon vom Feld abgesetzt und wir liefen alleine auf weiter Flur. Auf dem ersten Bergabstück lief ich mir einen kleinen Vorsprung heraus, der aber bald wieder aufgebraucht war. Also ging es wieder im Gleichschritt neben einander her. Flach war die Strecke eigentlich nie. Immer ging es hoch und runter. Nach etwa 6 Kilometern lies ich es bergab wieder laufen und erneut war eine kleine Lücke da. Bei Kilometer 8 war dann Dominik wieder da und es ergab sich wieder das alte Bild. Beim letzten, langen Downhill blieben wir dann auch zusammen, ich wollte probieren, lieber auf den letzten 1,5 Kilometern mit einer ordentlichen Steigung dran zu bleiben. Aber Dominik hatte deutlich mehr Reserven. Auch wenn er nur noch „Hobbysportler“ ist, wer mal eine 29:10min über 10 km gelaufen ist, ist halt schon ein harter Gegner. So verlor ich am Ende doch noch einige Zeit, aber mit einer 43:34min über die profilierten 12,6 Kilometer bin ich zufrieden.

Auch der letzte Lange Lauf ging ordentlich, und den 17km Tempolauf brachte ich trotz eines Hängers nach 13 Kilometern noch in einem 3:29er Schnitt durch.

Diese Woche standen dann noch die 3x2000m und 4x1000m Tempogefühlslauf auf dem Plan. Die 200er am Montag anfangs etwas schnell, die 1000er mit Kinderwagen dann wieder etwas langsamer. Aber insgesamt sollte das Tempo für Samstag jetzt klar sein.

Morgen mache ich mich dann auf den Weg nach Koblenz die Startunterlagen holen, danach dann gleich weiter nach Oberwesel zum Start. Ich hoffe ihr drückt alle die Daumen!

Advertisements