Eine ganze Weile ist es her, dass ich das letzte Mal geschrieben habe. Und genauso hoch wie meine Motivation zum Schreiben war, war auch meine Laufmotivation. Am Wochenende nach meinem Start beim Goldbacher Wintercross bin ich mit dem Zug nach Dangast gefahren, wo ich nach fast 2 Wochen endlich wieder Simone und Ida sah. Besonders auf die Reaktion von Ida war ich gespannt. Als ich um Mitternacht ankam, schlief sie natürlich. Aber als sie dann mitten in der Nacht was zu trinken wollte und plötzlich mich im Bett liegen sah, riss sie erst die Augen auf und lachte dann über das ganze Gesicht. Genau so hatte ich mir da natürlich erhofft. An meinem Geburtstag sind wir dann wieder zurück Richtung Heimat.

Seitdem bin ich dann hin und wieder ein bisschen rumgejoggt aber wenigstens wieder ein bisschen mehr Rad gefahren. Deshalb hatte ich mir den Monatswechsel als Stichtag gesetzt und bin auch seit Anfang der Woche wieder regelmäßig am trainieren. Die Knochen sind erholt, die Muskeln sind locker, es macht wieder Spaß. Eine sehr lange und harte Saison ist vorbei, mit tollen Erfolgen. Jetzt muss ich überlegen was nächstes Jahr folgen soll. Eine Zahlenkombination soll dabei im Vordergrund stehen: 2:29.

Einen Rückblick und eine Vorschau werde ich in den folgenden Tagen schreiben.

m

Advertisements