Ich hatte tatsächlich mal wieder Muskelkater von Donnerstagabend. Am Freitag merkte ich noch nichts, aber am Samstag dann richtig. Ideale Voraussetzungen um nach Schaafheim zu fahren und am Schwimmbadlauf teilzunehmen. Ralf veranstaltet diesen Lauf schon seit 10 Jahren. Kein offizieller Lauf, er lädt Freunde, Bekannte und Sportkollegen ein und jeder spendet etwas für verschiedene Projekte. Zum Jubiläum gab statt des 5km Laufs diesmal einen Halbmarathon. Mit dem Fahrrad Vollgas hin (bis zum Start hatte ich schon 55km), ich war schon etwas spät, den ganzen Tag nichts im Magen und dann noch der Muskelkater. Gut, dass diesmal die Konkurrenz nicht ganz so stark war. Vorgenommen hatte ich mir auf den 3 Runden mit jeweils einem längeren und einem kürzeren Anstieg eine 1:19:59 Std. Der erste Kilometer war noch etwas gemütlich, dann fand ich mein Tempo, am Ende der ersten Runde war ich genau im Soll. Dann steigerte ich, die 2. Runde war deutlich schneller. Die letzte Runde wurde dann ein Desaster. Akku leer. Da ging nichts mehr. 2mal bin ich stehen geblieben, irgendwie ins Ziel geschleppt. Unterwegs hat schon alles nach Bratwurst gerochen und ich hab Kuchen auf den Bäumen wachsen sehen…. Im Ziel (1:21:14 Std) musste ich mich dann erst mal setzen und nach 15 Minuten hatte ich es geschafft wieder meine Radklamotten anzuziehen und aufs Rad zu steigen. Direkt zum REWE. Zum Glück gings nur bergab. Einen Cranberry-Muffin und ein Stück Schokosahnetorte später war ich bereit den Rückweg über die 2 Alpenpässe (so kam es mir zumindest vor) nach Klein-Umstadt anzutreten.
Heute dann immerhin 15 km mit dem Chariot auf den Binselberg gewandert. Und eben schön lockere 6km gejoggt.

Advertisements